KI-Tools

KI-Werkzeuge

Kurzgefasst

Digitale Werkzeuge mit integrierten KI-Funktionen entstehen aktuell in den unterschiedlichsten Kontexten und in vielfältigen Ausführungen.

Nachfolgend haben wir unter den jeweiligen Überschriften unverbindlich beispielhafte und aktuell gängige KI-Tools aufgeführt, die in Studium und Lehre Anwendung finden können. Einige KI-Tools haben wir uns angesehen und dazu eigene Steckbriefe mit weiterführenden Informationen (Kostenpflicht, Nutzungsbedingungen etc.) angelegt. Viele Tools sind zwar zumeist registrierungspflichtig, zumindest in ihrer Basisversion jedoch kostenfrei.

Hinweise:
Bitte informieren Sie sich vor Einsatz einzelner Tools auf Seiten der Hersteller über die genauen Datenschutzerklärungen. Die Server der meisten Tools befinden sich außerhalb der EU (s. dazu auch KI und Datenschutz).

Künstliche Intelligenz entwickelt sich mit rasender Geschwindigkeit weiter. Das Angebot an KI-Anwendungen ist teilweise sehr unübersichtlich (s. „Überblicksseiten zu KI-Tools“ am Ende dieser Seite). Die Informationen auf dieser Seite können daher schnell veralten. Wir bemühen uns, die Seite so aktuell wie möglich zu halten und ständig zu erweitern.

Textgenerierung und ChatBots

Textgenerierungstools sind Programme oder Modelle, die mithilfe von künstlicher Intelligenz Texte erstellen können, indem sie auf vorherige Daten oder Muster trainiert werden. Sie analysieren Eingaben, verstehen Kontexte und generieren darauf basierend menschenähnliche Texte in natürlicher Sprache.

Auch wenn die Outputs sehr häufig plausibel erscheinen, sind diese jedoch nicht fehlerfrei und können schlich falsch sein, da diese Sprachmodelle kein „Bewusstsein“ über die Richtigkeit oder Falschheit der Ausgaben besitzen. Man spricht dabei von „Halluzinieren“. Dies ist besonders bei GPT 3.5 häufig bei der Erstellung von Quellen der Fall, die die Outputs unterstützen sollen. Ein Gegenlesen und Nachrecherchieren der erzeugten KI-Aussagen ist daher unbedingt erforderlich!

Ausgewählte Tools
ChatGPT

ChatGPT ist der aktuell bekannteste KI-Textgenerator der Firma OpenAI, der auf der GPT-3.5-Architektur basiert und in der Lage ist, natürlichsprachliche Konversationen zu verstehen und darauf zu reagieren.

° Kommentierte Linksammlung des Hochschulforums Digitalisierung.


Gemini (Bard)

Gemini (ehem. Bard) ist ein Textgenerierungstool der Firma Google, das auf GPT-3 basiert und komplexe, kohärente und kontextsensitive Texte in natürlicher Sprache erzeugen kann.


Perplexity.ai

Perplexity ist eine Chatbot-ähnliche Such- und Antwortmaschine, die im Gegensatz zu ChatGPT Quellen zitiert. Das Programm ist kostenlos im Internet verfügbar und kann als App auf ein Smart- oder iPhone herunterladen werden.

Bilderstellungssoftware

Bildgenerierungstools sind Softwareanwendungen oder Modelle, die mithilfe von künstlicher Intelligenz Bilder erstellen können, basierend auf vorherigen Daten oder Trainingsmustern. Sie analysieren komplexe visuelle Kontexte, lernen Strukturen und Muster und generieren darauf aufbauend realistische oder kreative Bilder.

Ausgewählte Tools
Adobe Firefly

Anhand von Texteingaben (Prompts) in Alltagssprache lassen sich mit dieser webbasierten, generativen KI vielfältige Bilder erstellen, von fotorealistischen Portraits über Texteffekte bis hin zu Fantasieobjekten. Adobe Firefly ist im Programmpaket Adobe Creative Cloud enthalten.


DALL-E

DALL-E ist ein Text-zu-Bild-Generator von OpenAI. Die generative KI ist in der Lage, auf Basis von Texteingaben digitale Bilder zu erstellen. DALL-E basiert auf dem Textgenerator GPT von Open AI und ist über den Browser nutzbar.


Leonardo AI

Leonardo AI ist eine KI-basierte Plattform, die Texteingaben in Bilder und Kunstwerke umwandelt. Die KI nutzt den Text-zu-Bild-Generator Stable Diffusion und ermöglicht es Nutzer*innen, eigene Modelle zu trainieren oder vortrainierte Modelle zu nutzen, um Bilder oder andere Arten künstlerischer Werke zu erstellen.


Midjourney

Midjourney ist eine kostenpflichtige KI zur Generierung von hochwertigem Bildmaterial. Sie wird vollständig durch Befehle an einen Discord-Bot gesteuert.


Stable Diffusion

Stable Diffusion ist ein Deep-Learning-Text-zu-Bild-Generator. Die Open-Source-Software wird hauptsächlich zur Generierung detaillierter Bilder auf der Grundlage von Textbeschreibungen verwendet, kann aber auch für andere Aufgaben wie Inpainting, Outpainting und die Erzeugung von Bild-zu-Bild-Übersetzungen auf der Grundlage von Texteingaben eingesetzt werden.

Literaturrecherche

Eine Liste mit zumeist zwar registrierungspflichtigen, in der Basis-Version aber kostenlosen KI-Tools, die bei der Literaturrecherche unterstützen können

Ausgewählte Tools
Elicit

Hier erfolgt eine Literaturrecherche aufgrund der Eingabe einer Forschungsfrage.


Researchrabbit

Research Rabbit ist eine kostenlose Anwendung zur Organisation und Verwaltung von Forschungsprojekten und Literaturquellen. Es hilft Forschenden dabei, ihre Daten und Quellen effizient zu verwalten, um ihre Forschungsergebnisse zu verbessern.

KI-Übersetzung und Schreibassistenz

Online-Übersetzungsdienste wie DeepL werden verwendet, um hochwertige maschinelle Übersetzungen zwischen verschiedenen Sprachen bereitzustellen, wobei es komplexe Kontexte und Nuancen berücksichtigt.
Online-Textverarbeitungsanwendung, z.B. DeepL Write, helfen Benutzern, ihre geschriebenen Inhalte zu verbessern und zu optimieren, indem sie Vorschläge für Stil, Grammatik und Ausdruck liefern.

Ausgewählte Tools
DeepL

DeepL ist ein fortschrittlicher Übersetzungsdienst, der Texte mit Hilfe von neuronalen Netzwerken in hoher Qualität und Natürlichkeit übersetzt. Er nutzt tiefes Lernen, um kontextbezogene Zusammenhänge zu verstehen und präzise Übersetzungen in verschiedenen Sprachen (aktuell ca. 28) zu liefern.

Eine kostenlose Übersetzung mit DeepL ist bis zu einer Textlänge von 1500 Zeichen (auf PCs) bzw. 3000 Zeichen (auf Mobilgeräten) möglich. Darüber hinaus steht der kostenpflichtige Aboservice DeepL Pro zur Verfügung.


DeepL Write

DeepL Write bietet eine KI-basierte Textoptimierung, die nicht nur Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert, sondern auch stilistische Verbesserungsvorschläge unterbreitet.

PlagiatsSoftware

Eine Plagiatsprüfung von wissenschaftlichen Arbeiten ist sinnvoll, da Plagiieren, gerade unter Zuhilfenahme von KI, fatale Folgen haben kann.

Ein Plagiatsscanner ist eine Software, die entwickelt wurde, um Texte auf mögliche Plagiate zu überprüfen, indem sie sie mit einer umfangreichen Datenbank von Referenzmaterial vergleicht. Diese Scanner verwenden fortschrittliche Algorithmen des maschinellen Lernens, um Ähnlichkeiten zwischen dem zu überprüfenden Text und bereits vorhandenen Quellen zu erkennen und zu bewerten.

Hinweis: Viele der Plagiatsscanner auf dem Markt liefern, entgegen der Versprechen der Hersteller, bislang nur bedingt zuverlässige Ergebnisse. So kann bspw. durch mehrfaches Umformulieren der Texte durch die Text-KI ein Text so „vermenschlicht“ werden, dass die Plagiatsscanner ihn als „100 % human“ klassifizieren.

Ausgewählte Tools
Turnitin Similarity

Turnitin ist eine führende Plagiatsprüfungssoftware, die hauptsächlich von Bildungseinrichtungen eingesetzt wird, um die Originalität von studentischen Arbeiten zu überprüfen. Die Software vergleicht die eingereichten Texte mit einer umfangreichen Datenbank von Quellen, darunter das Internet, akademische Publikationen und bereits vorhandene Arbeiten, um potenzielle Plagiate zu identifizieren. Der Dienst ist kostenpflichtig.


Scribbr KI-Detector

Neben Lektorat und Korrekturlesen von Texten arbeitet der kostenpflichtige Dienst Scribbr auch als Plagiatsprüfung. Mit dem KI-Detector gleicht es dabei Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertation mit seiner umfangreichen Datenbank ab, nach eigenen Angaben aktuell über 99. Mrd. Quellen (Internetseiten und wissenschaftliche Publikationen). Als Resultat werden der Ähnlichkeitsanteil genannt und die Stellen im Text gezeigt.

Weiterführend: ÜberblicksSeiten zu KI-Tools

Nachfolgende Internetseiten umfassen umfangreiche Listen an KI-Tools und Werkzeugen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen haben die Tools teilweise gleiche oder sehr ähnliche Funktionen. Die Tools werden in der Regel in verschiedene Anwendungsbereiche kategorisiert und sind teilweise kostenpflichtig.

ki-suche.io

Umfangreiche deutsche Suchmaschine für über 9100 KI-Tools weltweit (Stand: März 2024). Mithilfe von Filterfunktionen kann die Suche auf bestimmte Kategorien eingegrenzt werden.


futurepedia.io

Englischsprachiges Forum, das KI für verschiedene Kategorien listet. Die Seite wird nach Angaben täglich aktualisiert.


There’s An AI For That

Umfassender, englischsprachiger KI-Tracker, der über 700 KIs in fast 100 Kategorien listet. Die Seite wird täglich aktualisiert.

Weiterführend: KI-Projekte an HochschuLen

Aktuelle Projekte
LearnWithAI (Universität Siegen)

Das Pilotprojekt LearnWithAI begleitet ein Seminar aus dem Bachelor Psychologie und untersucht die proaktive und kontrollierte Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in klassische Seminarkonzepte.


KI-NEL-23-NRW

Das Projekt „Konzertierte wissenschaftliche Weiterbildungen zu Künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre“ (KI-NEL-23) ist ein Projekt des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert. Das Projekt verfolgt das Ziel, bundesweit landesspezifische Weiterbildungsangebote zu „Künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre“ (KI-Qualifizierung) anzubieten. Für NRW ist die Digitale Hochschule NRW die im Netzwerk beteiligte Institution und mit dem Teilprojekt KI-NEL-23-NRW beauftragt. Die operative Umsetzung des Teilprojekts erfolgt kooperativ durch das Zentrum für Wissenschaftsdidaktik der Ruhr-Universität Bochum sowie ORCA.nrw.


Sie wollen keinen Tipp mehr verpassen? Melden Sie sich zu unserem Newsletter an. Alle bisherigen Tipps finden Sie in unserem Archiv.