FAQ sortiert nach Themenbereichen

(Lehr-) Veranstaltungen

Welche aktuellen Regelungen gelten für den Lehrbetrieb?

Die jeweils aktuellen Regelungen der Hochschulleitung entnehmen Sie bitte der Startseite der Hochschule und den (Post-)Verteiler-Nachrichten.

Wie kann ich eine Hybrid-Veranstaltung (Lehrveranstaltung) durchführen?

Unter "Hybrid-Veranstaltung" versteht man im Allgemeinen eine Kombination aus Präsenz- und digitaler Veranstaltung. Das kann natürlich auch eine Lehrveranstaltung sein. Die Gestaltungsmöglichkeiten hängen von vielen Faktoren wie z.b. Teilnehmerzahl, Raumbedarf, Veranstaltungsinhalt, Anforderungen an die zeitliche Verfügbarkeit von Inhalten usw. ab.

Tipps zur Vorgehensweise:

  • Überlegen Sie zunächst, ob eine Präsenzanteil zwingend erforderlich ist. Falls ja, müssen Sie sich um eine Räumlichkeit kümmern.
  • Überlegen Sie, in welcher Form Sie die digital teilnehmenden Studierenden einbinden können (z.B. Bereitstellung von Videoaufzeichnungen, Rückkanal für Feeback). Informationen zur technischen Unterstützung finden Sie unten unter "Werkzeuge und Technik".
  • Planen Sie Leistungskontrollen, Prüfungen etc. frühzeitig mit ausreichend Vorlauf. Möglichkeiten und Informationen stellen wir im Themenbereich "Prüfungen, Tests und Leistungskontrollen vor.
  • Überlegen Sie, ob für die Durchführung evtl. zusätzliche (didaktische) Methoden nötig sind.

Anregungen und Informationen unter "Didaktik".

Datenschutz und Recht

Datenschutz: Was muss ich bei Videokonferenzen bzgl. Datenschutz beachten?

Grundsätzlich gilt: Bei Fragen zum Datenschutz kontaktieren Sie bitte die Stabsstelle Datenschutz unter https://www.uni-siegen.de/datenschutz

Videokonferenz und Datenschutz: Was muss ich beachten?


moodle Nutzungsvereinbarungen

Weisen Sie Ihre Kursteilnehmer daraufhin, dass alle in moodle arbeitenden Personen (Beschäftigte wie Studierende) durch ihren Login u.a. folgender Nutzungsvereinbarung zugestimmt haben:

  • Jede*r Nutzer*in ist zur Einhaltung der Gesetze, insbesondere zur Wahrung von Persönlichkeits-, Urheber-, Leistungs- und Markenschutzrechten verpflichtet.
     
  • Jede*r Nutzer*in ist verantwortlich für die Materialien, die er/sie aus eigenen oder externen Quellen, auch RSS-Feeds, in das Lernmanagementsystem Moodle einbringt.
     
  • Die Urheberrechte aller in Moodle eingebrachten Informationen und Materialien, von Nutzer*innen erstellte oder externe Dokumente, müssen von jedem Teilnehmenden anerkannt und beachtet werden.

(vgl. dazu Hochschuleigenes Moodle: Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise)

Datenschutz: Wen kontaktiere ich an der Hochschule bei Fragen zum Datenschutz?

Bei Fragen zum Datenschutz kontaktieren Sie bitte die Stabsstelle Datenschutz:

Rechtsfragen: Wen kontaktiere ich an der Hochschule bei Rechtsfragen?

Bei Rechtsfragen kontaktieren Sie bitte das Dez. 3.1 der Universität "Justiziariat und Patente:

Urheberrecht: Welche Medien darf ich in welcher Form online bereitstellen?

Rechtliche Beratung zu Themen wie
 

  • Verwendung von fremden Fotos in Publikationen
  • Wie erwerbe ich eine Bildlizenz?
  • CC-Lizenzen: Wofür steht CC?
  • Anfertigung eigener Fotografien
  • Folgen der Verwendung unlizenzierte Bilder
  • Verletzung von Persönlichkeitsrechten
  • (Bild-)Zitatrecht
  • VG Wort – Wahrnehmungsvertrag
  • Foto-, Ton- und Filmaufnahmen von Lehrveranstaltungen

finden Sie im FAQ zum Urheberrechtdes Justiziariats der Hochschule.


Moodle-ESEM und Urheberrecht

Materialien eines Semesterapparats

Es können nur Medien aus dem Bestand der Universitätsbibliothek in die Semesterapparate eingestellt bzw. für diese digitalisiert werden. Im Bestand fehlende Literatur wird von uns - im Rahmen der Möglichkeiten - nach Ihrer Anforderung angeschafft. Ebenso können Materialien aus Ihrem Privatbesitz bearbeitet werden.

In Beachtung des geltenden Urheberrechtsgesetzes (UrhWissG, § 60) können

  • 15% eines Buches,
  • einzelne Aufsätze aus Fachzeitschriften sowie einzelne Abbildungen oder ähnliche kleine Werke,
  • vergriffene Werke in Gänze (Werke, die vor dem 01. Januar 1966 in Büchern, Fachzeitschriften, Zeitungen oder in anderen Schriften erschienen sind, die zum Bestand der Bibliothek gehören und die im Buchhandel vergriffen sind),
  • bis zu 15% von Werken, die für den Unterrichtsgebrauch an Schulen bestimmt sind (Schulbücher)

in elektronischer Form in einem Semesterapparat bereitgestellt werden.

Artikel aus Tageszeitungen und Zeitschriften ohne expliziten wissenschaftlichen Fokus (sogenannte „Kioskzeitschriften“) dürfen nicht digitalisiert und über Lernplattformen angeboten werden.

Auf Grundlage der von Ihnen eingegebenen Literaturangaben digitalisiert die Universitätsbibliothek in diesem Umfang Medien oder verlinkt auf lizenzierte elektronische Zeitschriften oder Bücher. Ebenso können Sie gedruckte Textvorlagen von der Universitätsbibliothek digitalisieren lassen oder elektronische Volltexte durch die Bibliothek in Moodle einbinden lassen.

Das vollständige Digitalisieren gedruckter Lehr- oder Fachbücher ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Universitätsbibliothek zur Fertigstellung Ihrer angeforderten Semesterapparate einen angemessenen Bearbeitungszeitraum benötigt (je nach Umfang, ausgeliehene Medien müssen zurückgefordert, neu zu erwerbende Medien eingearbeitet werden).


Siehe dazu auch

Infobrief Recht des DFN (Sonderausgabe COVID-19, April 2020)

Inhalt:

  • Urheberrechtliche Einordnung des Distance Learning
  • Datenschutzrechtliche Probleme bei der Auswahl und Benutzung von Videokonferenzprogrammen für den Arbeits- und Hochschulalltag

 

Didaktik und Methoden

Online-Gruppenarbeit: Wie kann ich digital Gruppenarbeiten organisieren und umsetzen?

Gruppenarbeiten lassen sich auch im digitalen Raum realisieren. Wir haben Ihnen detaillierte Methoden und Umsetzungsmöglichkeiten zusammengestellt, die Sie durch verschiedene Stationen einer Lehrveranstaltung führen.
Begonnen beim Online-Kennenlernen der Teilnehmer*innen bis hin zu einem abschließenden Feedback.
Hier geht es zum Steckbrief Online-Gruppenarbeit.

Prüfungen, Tests und Leistungskontrollen

An wen kann ich mich während der Prüfung bei Problemen wenden?

+49 (0271) 740 5599 (Diese Hotline ist nur während den Prüfungen erreichbar)
+49 (0271) 740-2919
e-klausuren@uni-siegen.de

Mit welchen Formaten kann ich schriftliche Prüfungsleistungen digital erfassen?

Für schriftliche Prüfungsleistungen sind zwei digitale Prüfungsformen erlaubt:

  • E-Klausur vor Ort
  • Take Home-Exam (Eine Abgabe kann dazu sehr gut über die Moodle-Aktivität "Aufgabe" gesteuert werden.
    Siehe dazu auch hier.)

 

Mit welchen Formaten kann ich Studienleistungen digital erfassen?

Grundsätzlich ist dies in der jeweiligen Prüfungsordnung geregelt. In der Regel haben Lehrende für Studienleistungen alle Freiheiten. Sie können also:
- Wöchentliche Kurztests, z.B. in Moodle (Moodle Aktivität Quiz) erstellen.
- Wöchentliche Aufgaben, z.B. in Moodle (Moodle Aktivität Aufgabe) erstellen.

Mit welchen Zugangsdaten muss ich mich zur Online-Prüfung anmelden?

Matrikelnummer

Wann und wo können E-Klausuren geschrieben werden?

Die Klausuren finden immer an festen Tagen in der vorlesungsfreien Zeit statt. Pro Prüfungsphase bzw. Semester werden in der Regel zwei Zeiträume bereitgestellt - jeweils zum Anfang und zum Ende der vorlesungsfreien Zeit. Die Daten der Prüfungstage werden aus organisatorischen Gründen vorgegeben. Die E-Klausuren finden im Audimax und/oder ggf. der Turnhalle statt. Sie müssen sich daher nicht um Ort, Zeit und Raum für die Prüfung kümmern.

Welche Endgeräte sind für Online-Prüfungen geeignet?

Unter die in der Anleitung (http://www.q-exam.net/service-and-help) aufgezählten PCs oder Macs fallen natürlich auch entsprechende Laptops. Der Chrome-Browser für Linux wird ebenfalls unterstützt.
Auch Tablets aller Fabrikate können notfalls mit dem Google Chrome Browser genutzt werden (unsere Tests haben hier keine nennenswerten Einschränkungen gezeigt)

Wie soll eine Identitätsüberprüfung der Online-Prüfungsteilnehmer*innen durchgeführt werden?

Weitere Themen

Barrierefreiheit: Wie gestalte ich Online-Lehre barrierefrei?

Hinweise, Tipps und Anregungen, die Sie unterstützen, digitale Angebote möglichst barriefrei zu gestalten, finden Sie bspw. über die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks (IBS):

Online Lehre fast ohne Barrieren

Darüber hinaus haben betroffene Lehrende und Studierende jederzeit die Möglichkeit, sich direkt mit dem Servicebüro Inklusive Universität Siegen in Verbindung zu setzen. Das Servicebüro unterstützt Sie gern dabei, individuelle Lösungen zu finden, um Studierenden der Risikogruppe eine Teilnahme an Lehrveranstaltungen und damit einen erfolgreichen Abschluss des Sommersemesters 2020 zu ermöglichen.

Kontakt Servicebüro Inklusive Universität Siegen

Dr. Sonja Weber-Menges
Beauftragte für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
Koordinatorin Servicebüro Inklusive Universität Siegen

E-Mail: behindertenberatung@uni-siegen.de / service-inklusion@uni-siegen.de

Mobil: +49(0)175/600-4044

Im Dossier: Diversität & Barrierefreiheit des Hochschulforum Digitalisierung finden Sie Beiträge zum Abbau von Barrieren, über Inklusion und zur Bildungsgerechtigkeit in der digitalen Hochschulbildung.

Diversity: Wo finde ich Informationen zum Thema Diversity in der Lehre?

Auf den folgenden Seiten unserer Hochschule finden Sie Informationen zum Thema Diversity in der Lehre:

diversity.hd

Diversity-Guide

Risikogruppe: Was gilt es im Umgang mit Studierenden, die einer Risikogruppe angehören, zu beachten?

Studierende der sog. Risikogruppe können/sollten zum eigenen Schutz gemäß den Empfehlungen zur Kontaktreduzierung des Robert-Koch-Instituts (Stand: 20.03.20) daher nicht an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, in denen nicht der nötige Abstand gewährleistet werden kann.

Unter folgendem Link finden Sie Einige Hinweise zum Umgang mit Studierenden der Risikogruppe

Darüber hinaus haben betroffene Lehrende und Studierende jederzeit die Möglichkeit, sich direkt mit dem Servicebüro Inklusive Universität Siegen in Verbindung zu setzen. Das Servicebüro unterstützt Sie gern dabei, individuelle Lösungen zu finden, um Studierenden der Risikogruppe eine Teilnahme an Lehrveranstaltungen und damit einen erfolgreichen Abschluss des Sommersemesters 2020 zu ermöglichen.

Kontakt Servicebüro Inklusive Universität Siegen

Dr. Sonja Weber-Menges
Beauftragte für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
Koordinatorin Servicebüro Inklusive Universität Siegen

E-Mail: behindertenberatung@uni-siegen.de / service-inklusion@uni-siegen.de

Mobil: +49(0)175/600-4044

Werkzeuge und Technik

Gleichzeitiges Arbeiten: Ich möchte mit meinen Kursteilnehmern gleichzeitig an einem Dokument arbeiten.

sciebo - Campuscloud:

Nutzen Sie sciebo, den Campuscloud-Speicherdienst der Hochschulen NRW. sciebo enthält einen auf OnlyOffice basierenden Online-Editor, mit dem Sie geteilte Microsoft Office-Dokumente parallel mit anderen Nutzern bearbeiten können; es können Word- Excel- und PowerPoint-Dokumente bearbeitet werden. Der Editor öffnet sich automatisch, wenn Sie im Webinterface auf ein Text-, Präsentations- oder Tabellendokument klicken.

Voraussetzung für alle Teilnehmer ist eine einmalige Registrierung bei sciebo mit der universitären Benutzerkennung.

[mehr ...]

Etherpad:

Etherpad ist ein webbasierter Texteditor, welcher zur kollaborativen Bearbeitung von Texten genutzt werden kann. Mit Etherpad können mehrere Personen gleichzeitig ein Textdokument bearbeiten, wobei alle Änderungen sofort bei allen teilnehmenden Personen sichtbar werden. Der Zugang zum Onlinedokument kann einfach per Link weitergegeben werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte denken Sie an eine Sicherung über die Exportfunktion am Ende einer jeden Nutzung.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit Etherpad oder direkt zum universitären Etherpad.

moodle: Können Arbeitsmaterialien (PDFs, Videodateien etc.) in moodle im neuen Semester wiederverwertet werden?

Wenn Sie Ihre Arbeitsmaterialien in einem neuen Semester wiederverwenden wollen, setzen Sie einfach Ihren Moodlekurs zurück. Ihre Arbeitsmaterialien und Einstellungen bleiben erhalten. Nutzerspezifische Daten, Bewertungen und Beiträge bisheriger Teilnehmer*innen werden allerdings dabei entfernt.

Eine Kurzanleitung finden Sie unter Punkt 8.4 "Kurse und Kursdateien wiederverwenden" im PDF "Kurzeinführung für Lehrende".

Bzgl. Vorlesungsaufzeichnungen: Sollten Sie keinen Zugriff mehr auf Ihre Vorlesungaufzeichnungen aus vergangenen Semestern haben, kann Ihnen das ZIMT Archivkopien bereitstellen. Kontaktieren Sie dazu den SupportDesk unter support@zimt.uni-siegen.de und nennen Sie bitte den genauen Veranstaltungstitel in moodle und das Semester.

moodle eSem: Wie lege ich einen elektronischen Semesterapparat (eSem) in moodle an?

Eine Anleitung dazu finden Sie unter Informationen der Universitätsbibliothek.

moodle Forum: Kann ich ein Forum anonymisieren?

Nein. Damit die Transparenz innerhalb der Foren gewährleistet ist (auch bzgl. der Nettiquette, unqualifizierte Bemerkungen etc.), ist die Anonymität für Beiträge unterbunden.

moodle Forum: Warum können meine Kursteilnehmer nichts ins Forum schreiben?

Es ist leider nicht ganz offensichtlich, aber das "Nachrichtenforum" ganz oben auf der Kursseite ist voreingestellt und dient nur der einseitigen Benachrichtung der Kursteilnehmer durch die Dozenten.

Sollen von beiden Seiten Fragen und Antworten oder neue Themen/Threads zur Diskussion gestellt werden können, muss über "Material oder Aktivität hinzufügen" ein neues (Standard-)Forum eingerichtet werden.

moodle Plugins: Ich benötige Moodle-Plugins, die nicht im hochschuleigenen Moodle implementiert sind.

Wir nehmen den Hinweis gerne auf. Plugins müssen vor Inbetriebnahme grundsätzlich zunächst auf einem Testsystem überprüft und mit dem Datenschutz abgesprochen werden. Sie können daher nicht adhoc in das Produktivsystem übernommen werden. Wichtig ist diesbzgl. auch die langfristige Verfügbarkeit und eine stabile Entwicklergemeinde.

Als Mitglied der Moodle Users Association erkundigen wir uns auch gerne bei den Partnerhochschulen über Erfahrungen mit dem gewünschten Plugin.

moodle Video: Ich möchte eine Videodatei in moodle bereitstellen. Was muss ich dafür tun?

In Moodle ist es seit dem WS 20/21 möglich, einen Block "Videos" hinzuzufügen, über den schnell und einfach vorproduzierte Videos (auch größer 500 MB) heraufgeladen und den Kursteilnehmenden als Aktivität zur Verfügung gestellt werden können. Alternativ kann über den Block auch ein Screencast aufgezeichnet und im Kurs bereitgestellt werden.

Eine Videoanleitung zum Vorgehen finden Sie unter https://video.uni-siegen.de/media_objects/rj430463s.

sciebo: Kann ich Dateien in sciebo bereitstellen, die nur angesehen und nicht heruntergeladen werden können?

Das ist leider nicht möglich und auch nicht für kommende Versionen vorgesehen.
sciebo ist nicht auf ein Digitales-Rechte-Management ausgelegt. Dies widerspräche zudem dem grundsätzlichen Einsatz einer Hochschulcloud, Wissen zu teilen, zu vermitteln und gemeinsam daran zu arbeiten.

unisono: Wie kommen in unisono zugelassene Studierenden in meinen Moodle-Kurs?

Die Systeme unisono und moodle sind nicht miteinander gekoppelt, d.h. es gibt keine Teilnehmerübernahme aus unisono in moodle.

Um Ihre Teilnehmer*innen über Ihren Moodlekurs zu informieren, können Sie direkt aus unisono eine E-Mail verschicken. Anleitungen dazu 

In der E-Mail sollten Sie den Link zu Ihrem Moodlekurs und ggf. den Einschreibeschlüssel mitteilen. Über diesen Schlüssel können Sie bestimmen, dass nur Nutzer*innen in Ihren Kurs gelangen, die diesen Schlüssel kennen. Wie Sie Ihren Kurs mit einem Zugangsschlüssel schützen, finden Sie in unserer Kurzanleitung zu moodle unter "Kurzeinführung für Lehrende".

Videokonferenz: Welcher Typ Videokonferenz eignet sich für meine Veranstaltung?

Unter dem Link Videokonferenzsysteme im Vergleich haben wir verschiedene, aktuell an der Hochschule eingesetzte Videokonferenzsysteme mit ihren Eigenschaften gegenübergestellt.

Videokonferenz Zoom: Wie kann ich mein Zoom-Profil einstellen, damit alle relevanten Funktionen aktiviert sind?

Aus der Erfahrung mit ZOOM heraus, haben sich einige Voreinstellungen als hilfreich für eine gut funktionierende Videosession erweisen, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten.

In Ihrem persönlichen Uni Siegen ZOOM-Profil sollten folgende Optionen aktiviert bzw. deaktiviert sein:

  • Beitritt vor Moderator > optional aktivieren (dadurch muss der Host nicht die Session starten, die TN können sich bereits im Raum treffen)
  • Chat „Verhindert, dass Teilnehmer den Chat speichern“ > deaktivieren (sonst keine Copy + Paste / Aufruf von Links im Chat möglich)
  • Dateiübertragung > aktivieren
  • Umfragen > aktivieren (Nur der Raumersteller kann Umfragen erstellen)
  • Annotation > aktivieren (Relevant für kollaborative Nutzung des Whiteboards)
  • Unter Whiteboard kann man den Dateityp des gespeicherten Whiteboards auswählen > Save as PNG (ggf. für grafische Nachbearbeitung) oder Save as PDF (ermöglicht im Nachgang v.a. üblichen PDF-Funktionen, wie kommentieren etc.)
  • Erlauben Sie den Meetingteilnehmern und Diskussionsteilnehmern der Webinare, sich selbst umzubenennen > aktivieren
  • Warteraum > deaktivieren (meist führt das händische Einlassen eher zu zusätzlichem Stress)

Videokonferenz: Ich möchte gerne alternative Videokonferenzsysteme nutzen, was muss ich beachten?

Andere Videokonferenzsysteme sind datenschutztechnisch bislang noch diskussionswürdig, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass u.a. Informationen zu Personendaten außerhalb von Deutschland übermittelt und gespeichert werden. Diese Tools werden nicht an der Hochschule gehostet. Die Rechtmäßigkeit des Einsatzes in Ihren Veranstaltungen obläge dann Ihnen. Datenschutzrelevante Daten sollten nicht darüber ausgetauscht werden.

Wir empfehlen den Einsatz des Webkonferenzsystems Big BlueButton https://digitale-lehre.uni-siegen.de/node/111

Einen Vergleich der an der Hochschule angebotenen Videokonferenzsysteme finden Sie hier: https://digitale-lehre.uni-siegen.de/node/34

Videostream: Ich möchte Videodateien als Stream auf meiner universitären Webseite zur Verfügung stellen.

  • Zu diesem Zweck wurde das universitäre Videoportal eingerichtet, dass Ihnen die Möglichkeit zur Speicherung und Veröffentlichung digitaler Video- und Audioaufnahmen bieten soll, insbesondere, wenn
  • Mitschnitte von Tagungen, (Gast-)Vorträgen, Lehrveranstaltungen etc. veröffentlicht werden sollen,
  • Ihre Lehrvideos die Uploadkapazität Ihres Moodle-Kurses übersteigen und/oder
  • eine direkte Downloadmöglichkeit seitens der Teilnehmer erschwert werden soll.