02.-03.09.2024 – Save The Date for „Learning AID“

Tagung für Learning Analytics, Artificial Intelligence
und Data Mining in der Hochschulbildung
an der Ruhr-Universität Bochum

„Künstliche Intelligenz ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ich bin sicher, sie wird uns in vielen Bereichen helfen, das Leben der Menschen sicherer und angenehmer zu machen – auch in der Bildung und der Hochschullehre. Smarte, auf jede Studentin und jeden Studenten individuell zugeschnittene Lernunterstützung wird die Lehre besser und effizienter machen. Gleichzeitig bringt der Einsatz von KI auch ethische und datenschutzrechtliche Fragen mit sich. Wir brauchen den Austausch von Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, um Chancen und Herausforderungen der KI auszuloten. Ich freue mich sehr, dass sich das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft geförderte Projekt KI:edu.nrw als ein bundesweit führendes KI-Forum etabliert hat. Von diesem Austausch werden Dozentinnen, Dozenten und Studierende weit über Nordrhein-Westfalen hinaus profitieren!
– Wissenschaftsministerin Ina Brandes zur deutschlandweiten Bedeutung der Learning AID

Was ist die Learning AID?

Ins Leben gerufen wurde die Learning AID 2022. Im Rahmen der Veranstaltung werden Fragen zum praktischen Einsatz von Learning Analytics und Künstlicher Intelligenz in der Hochschulbildung eruiert.

Dabei ist es einerseits wichtig, die jeweilige Hochschule als Gesamtsystem zu betrachten, andererseits sind spezifische Fragen im Kontext von Studienberatung, Datenschutz, Ethik, IT, E-Learning, Hochschuldidaktik und lehrbezogenem Qualitätsmanagement zu klären. Über diese Fragen und erste Antworten sollen alle Interessierten aus den NRW-Hochschulen und darüber hinaus in den Austausch gebracht werden.

Auch in diesem Jahr wird eine niedrigschwellige Vernetzungs- und Austauschplattform für die beschriebenen Themenfelder geboten. Die behandelten Inhalte umfassten Studien- oder Schreibberatung, E-Learning, Hochschuldidaktik, IT, Datenschutz, Ethik und praktische Themen aus Lehre und Forschung. 

Aus dem Programm:

  • KI und digitale Autonomie in der Hochschullehre
  • Die Zukunft des Schreibens: Wie Studierende generative KI-Tools im akademischen Schreibprozess nutzen und (nicht) reflektieren
  • Zwischen Naivität, Neugier & Skepsis – die vielschichtigen Einstellungen und Erfahrungen von Studierenden zur Bedeutung von künstlicher Intelligenz im Studium
  • ChatGPT für eine ganze Hochschule – ein Sprint über drei Monate
  • Prompt Engineering für Lehrende. Ein Werkzeugkasten für den Einsatz von Chatbots in Lehr-/Lernszenarien
  • Activating Students Through AI: The Effects of GPT-4 Feedback on Participation and Learning Progress in Higher Education
  • KI-Kompetenzen für die Lehre stärken – Erfahrungen und Zukunftsperspektiven
    u.v.m.

Das vollständige Programm können Sie hier einsehen.


Datum

02. – 03. September 2024

Ort

Gebäude ID der Ruhr-Universität Bochum

Zielgruppe(n)

Lehrende, Studierende

Kosten

  • 65 € Tagungsbeitrag für beide Tage
  • 25 € für Studierende ohne Möglichkeit der Kostenübernahme des Beitrags über eine dritte Stelle (bspw. Hochschule). Ein entsprechender Nachweis (z.B. Studienbescheinigung) ist vorzulegen.

Veranstalter

Projekt KI.edu.nrw / Ruhr-Universität Bochum

Weitere Informationen u. Programm

Sie wollen keine Neuigkeiten mehr verpassen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!