Identitätsprüfung Online-Klausuren

Aufgrund einiger Rückmeldungen möchten wir in Abstimmung mit der Stabsstelle Datenschutz die Vorgaben zur Durchführung synchroner Online-Prüfungen ergänzen.

Da die Durchführung der Identitätsüberprüfung vor Beginn der Prüfungen bei einer großen Anzahl an Teilnehmer*innen sehr zeitaufwändig ist, wird die Möglichkeit eröffnet, dass der Identitätsnachweis aufgezeichnet wird und die Identitätsüberprüfung dann im Nachgang durch die Prüfungsaufsicht während der Prüfung erfolgen kann.

Die Identitätsüberprüfung erfolgt derart, dass die Studierenden in der Videokonferenz ein amtliches Ausweisdokument so in die Kamera halten, dass sie identifizierbar sind. Dies wird durch einen Screenshot oder maximal eine kurze Videoaufnahme von wenigen Sekunden aufgezeichnet.
Die Studierenden müssen darauf hingewiesen werden, dass eine solche Aufnahme gefertigt wird und sie nicht zur Identifikationsüberprüfung benötigte Daten, wozu insbesondere die Ausweisnummer gehört, verdecken sollen. Die Aufnahme kann dann im Laufe der Prüfung von der Prüfungsaufsicht einzeln überprüft werden.
Sie muss im Anschluss an die Identifizierung unverzüglich gelöscht werden. Etwaige Unstimmigkeiten werden im Prüfungsprotokoll festgehalten.